Alija braucht eure Hilfe !!!!!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Castroper,

die kleine Alija ist drei Jahre alt und hat in ihrem kurzen Leben schon zu viel ertragen müssen. Alija ist mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder aus Syrien zu uns geflohen und stolze Castroperin.

Alija leidet an der lebensgefährlichen Krankheit Hämophagozytische Lymphohistiozytose (HLH), dies ist eine schwere Immunerkrankung und führt dazu, dass der Körper sich selbst angreift, eine kleine Infektion ist für Alija lebensgefährlich. Die Kinderklinik in Datteln sieht sie daher derzeit öfter als ihr eigenes Bett.

Eine Knochenmarkspende kann Alija retten. Passende Knochenmarkspenderin ist Alijas Mama. Eine solche Knochenmarkspende kann in der Heinrich Heine Klinik in Düsseldorf vorgenommen werden. Dafür müssen Alija und ihre Mama für mindestens drei Monate in der Klinik bleiben, aber auch danach bedarf es einer engmaschigen Betreuung und Nachsorge. Die behandelnden Ärzte haben daher eine maximale Entfernung von 30 min bis zur Heinrich Heine Klinik in Düsseldorf als medizinisch vertretbar festgelegt.

Alijas Familie benötigt daher Unterstützung um zunächst die Fahrkosten nach Düsseldorf zu stemmen und gegeben falls zur Finanzierung eines Maklers der vor Ort oder in einer nahe gelegenen Stadt eine Wohnung für die Familie sucht. Weiter müsste dann ein Umzug gestemmt werden, dies ist aus dem SGB II Bezug heraus nicht möglich.

Alija und ihre Familie kämpfen schon so lange, jetzt wollen wir ihnen ein wenig dabei helfen. Bitte unterstützt uns!

Bitte spendet auf das Konto des Vereins der Flüchtlingshilfe unter dem Verwendungszweck “ ALIJA“

Sparkasse Vest Recklinghausen
IBAN: DE66 4265 0150 0000 9100 83
BIC-/SWIFT-Code: WELADED1REK
Zahlungsempfänger: FLÜCHTLINGSHILFE CASTROP-RAUXEL E.V.

Natürlich könnt ihr auch den PayPal Spendenbutton nutzen

Mitgliederversammlung am 22.01.2017 um 17 Uhr

Einladung zur Mitgliederversammlung

Sehr geehrtes Mitglied,

unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung findet statt am:

22.1.2017 um 17 Uhr in der Begegnungsstätte Deininghausen,

Dresdenerstr. 24 44577 Castrop-Rauxel

Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen:

1.Begrüßung durch die Vorsitzende des Vorstands

2.Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung

3.Rückblick 2015/16

4.Entgegennahme des Jahresberichts , Bericht der Kassiererin für das abgelaufene Geschäftsjahr und Entlastung des Vorstands.

5.Vorschau auf 2017

6.Verschiedenes

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Stegemann

Jürgen Lückel

Petra Lückel

Gudula Preischel

 

Vorstand Flüchtlingshilfe Castrop-Rauxel e.V.

 

Untertänigsten Dank für die tolle Unterstützung und ein paar Impressionen zur Eröffnung

Liebe Freunde der Flüchtlingshilfe,

am Samstag war es endlich so weit, die Begegnungsstätte ist feierlich  eröffnet worden!

Anbei ein Video das Sehroo, ein syrischen Fotografen netterweise zur Verfügung stellt (am Ende des Beitrags).

Danke auch an Cas-TV , die sich so viel Mühe gegeben haben. Wir sind gespannt auf das Ergebnis, welches um den 20.November zu sehen ist.

Und  noch ein paar persönliche Worte von uns zur Eröffnungsfeier gestern 😊

Es war wunderschön ! Viele Menschen haben sich Zeit genommen, die neuen Räumlichkeiten zu erkunden ( und erspielen 😉 ), mit uns zu sprechen und die angebotenen Leckereien zu genießen. Die Atmosphäre war durchgehend angenehm und am Rande der Feier fanden viele kurze und lange, konstruktive Gespräche statt. Wir haben auch neue Helfer/-innen gefunden, die wir teils schon morgen in der Begegnungsstätte begrüßen dürfen – darüber freuen wir uns sehr – das Wertvollste sind aktive Helfer/-innen!

Wir möchten uns noch einmal herzlichst bei den Menschen bedanken, die die Eröffnung möglich gemacht haben – in dem sie die Räume zur Verfügung stellen, uns Einrichtungsgegenstände, Zubehör und Spiele gespendet haben oder bei den Vorbereitungen und während der Feier das Wertvollste gespendet haben: Ihre Freizeit !

Einige Deininghauser Nachbarn haben auch gleich die Chance genutzt, bei uns reinzuschnuppern – wir hoffen, wir sehen uns nun öfter !

Zum guten Schluß hatten wir noch Zeit und Muße, gemeinsam anzustoßen und den schönen Tag Revue passieren zu lassen. Dies haben wir als etwas Besonderes empfunden, weil in den letzten oft stressigen Monaten dieses gemütliche Beisammensein oft viel zu kurz kam. Es tat gut, das mal ganz bewusst zu genießen. Das Gemeinschaftsgefühl, das dabei aufkam, erinnerte sehr an die Anfänge der Zusammenarbeit, als wir uns alle kennen gelernt haben.

Einige Kinder, die draußen spielten, fragten neugierig, ob sie denn auch in den Räumen spielen dürfen – selbstverständlich! Im kleinen Rahmen, nachdem die meisten Gäste gegangen waren, haben sie uns dann noch tatkräftig geholfen, die restlichen Leckereien zu verputzen 🙂 und auch beim Spielzeug haben sie ein bisschen mit aufgeräumt – dabei wurde viel gelacht und auch gleich in Erfahrung gebracht, wann man denn das nächste Mal spielen kommen könne.

Wir waren „geschafft“ anschließend, aber voller schöner Eindrücke von Momenten und Begegnungen und hätten uns die Eröffnung nicht schöner wünschen können!

Und noch einmal möchten wir daran erinnern, dass JEDE(R) herzlich eingeladen ist, sich die Räume nach Absprache für bestimmte Zeiten zu reservieren. Wenn es eine interessante Idee für ein Projekt gibt, das die Integration, das Zusammenleben von „Altcastropern“ und hierher geflüchteten Menschen fördert, sprecht uns bitte per mail, fb oder Handy an – eine Begegnungsstätte lebt vom Leben in ihr !

Ob ihr Vereinsmitglied seid, ist dabei nicht von Interesse – eine gute Idee und ein paar Unterstützer, die euch helfen, das ganze nachhaltig umzusetzen, reichen aus !

In diesem Sinne wünschen wir euch noch einen schönen Sonntagabend und hoffen, euch bald einmal wieder zu sehen!

Herzlichen Dank !

In Vertretung für alle Beteiligten

Sandra Stegemann /Gudula Preischel /Jürgen und Petra Lückel

Flüchtlingshilfe Castrop-Rauxel e.V.